Erdbeeren- Vom Feld in den Mund!

Erdbeeren- Vom Feld
in den Mund!

 

Liebe Schlemmerleser,

es ist schön, dass manche Dinge bleiben wie sie sind und so
kann ich bald wieder in kurzen Hosen durch das Erdbeerfeld laufen und mir die Beeren
gleich auf dem Feld schmecken lassen, so wie ich es schon als kleiner Bub
gemacht hab. (Okay, damals noch mit Kinderlederhosen und weniger Bauch, aber
das hält mich nicht ab)

Für mich gehört es einfach dazu, Erdbeeren vom Feld holen,
und dann dahoam zu genießen. Das ist einfach traumhaft!

Erdbeeren gehören auch bei vielen Events untrennbar dazu; so
mussten wir in meiner Zeit in England immer hunderte von Gläsern Erdbeeren mit
Sahne fertigmachen für das Tennisturnier von Wimbledon und das Pferderennen in
Ascot. Ein Wunder, dass ich noch Erdbeeren mag
J

In der Renaissance waren Erdbeeren ein beliebtes Motiv für
die Früchte des Paradieses und sind auf vielen Bildern dieser Zeit
wiederzufinden. Kann ich sehr gut verstehen, denn sie schmecken ja auch paradiesisch.

Die Erdbeersaison fängt bei uns je nach Witterung meist
im Mai an. Die späten Sorten bringen dann noch bis September Früchte hervor.

Die Gartenerdbeere gibt es bei uns schon seit  Mitte des 17.Jahrhunderts und kommt
ursprünglich aus Kanada und Nordamerika. Unsere heimische Erdbeere ist die
Walderdbeere, die zwar viel kleiner ist, aber ein wundervolles bitter- süßes
Aroma hat. Die kleineren Walderdbeeren wurden früher auch in  bayrischen Klöstern kultiviert und da kann
man mal wieder sehen, dass die Mönche damals schon genau wussten, was schmeckt.

In ganz Bayern und auch rund um München findet man jetzt
bald wieder die Schilder am Straßenrand „Erdbeeren zum selber pflücken“. Ich
freu mich drauf!

Die Felder finden Sie in Untermenzing, Pasing, Ramersdorf,
Taufkirchen, Perlach, Olching und an vielen Orten mehr in und um München. Eines
ist aber immer gleich, vom Feld schmecken sie einfach am besten.

Ich hab natürlich auch ein paar Rezepte für Sie und da mir
grad so danach ist, heut auch mal ein schönes Cocktailrezept:

Erdbeer Daiquiri

Zutaten:

7 große reife Erdbeeren

4 Teile weißer Rum (60ml)

2 Teile frischer Limettensaft(30ml)

1 TL Läuterzucker

Zubereitung:

 Alle Zutaten in einem
Mixer mit etwas Crushed Ice verrühren. In einem großen Cocktailglas mit einer
Erdbeere als Dekoration servieren. Man kann auch etwas Minze zugeben, dann
schmeckt er noch frischer.

Als zweites Rezept gibt es heute:

Flambierte Erdbeeren

Zutaten:

300 g frische Erdbeeren

80 g Zucker

40 g Butter

6 cl Orangensaft

2 cl Zitronensaft

6 EL Erdbeermark

2 cl Maraschino oder Cognac

Zubereitung:

Zucker und Butter langsam in einer Pfanne zu hellem Karamell
schmelzen, mit Orangensaft und Zitronensaft ablöschen und Erdbeermark beigeben.
Die geviertelten Erdbeeren einlegen. Kurz erwärmen und mit Maraschino oder
Cognac flambieren. Am besten schmeckt´s mit Vanilleeis und Sahne.

Ich wünsche ihnen eine süße Erdbeerzeit!

Bleiben Sie genießerisch,

Ihr

Alexander Reiter

 

1 Kommentar zu „Erdbeeren- Vom Feld in den Mund!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top