Costoluto Catanese! Eine Tomate, wie Urlaub im Süden

 

Servus Ihr Lieben,

als ich heute beim Gemüse-Gott meines Vertrauens
vorbeischaute, hatte dieser die ersten Costoluto Tomaten aus Sizilien dort
liegen, in zwei Sorten.

Eine vollfleischige Rote und eine wundervoll Schwarze.

Natürlich konnte ich nicht anders und musste diese sofort
kaufen, denn das Aroma ist einfach umwerfend und hier schmeckte man regelrecht die
Sonne und den Süden Siziliens.

Ich glaub, man hört jetzt auch ein bisserl raus, dass mir langsam,
aber sicher der Urlaub im Süden fehlt, aber das geht uns ja gerade allen so.

Die Tomaten kommen in den verschiedensten Farben von Orange
über Grün bis Schwarz und eignen sich besonders für Salate. Sie haben ein
festes Fruchtfleisch und einen süß-fruchtigen Geschmack.

Das ist einfach geballtes Aroma und Ihr solltet den
Gemüsehändler Eures Vertrauens einfach mal fragen.

Bei mir ist das Cagri Basel von Neylas Obst und Gmias in
Vaterstetten, der in der zweiten Generation Gemüsehändler ist und hier wirklich
alles über die guten Früchtchen weiß, was man sich nur wünschen kann.

Hier solltet Ihr mal vorbeischauen, denn er hat immer was Neues
und auch oft ganz besonderes Gemüse und Obst, alte Sorten und großartige
Spezialitäten aus aller Welt.

Ich habe mir bei ihm noch eine Aubergine mitgenommen und hieraus
zaubern wir uns heute ein wunderbar mediterranes Costuluto Tomatentürmchen mit
Babaganough und gebratenen Rondini.

Und damit Ihr das Zuhause natürlich auch nachmachen könnt, anbei
das Rezept, einfach, schnell und gelingt immer.

Und wenn nicht, kann ich Euch auch nicht mehr helfen:-)

Und das braucht Ihr für unser Schmankerl:

2 Costuluto Catanese Tomaten (rot, schwarz oder grün je nach
Lust und Laune)

1 Aubergine

1 Rondini

2 Knoblauchzehen, ½ Bund Petersilie, 2 EL Tahina, Saft einer
½ Zitrone, Olivenöl (Hier bitte ein sehr gutes, ich mag besonders Paneolio oder
Jordan Olivenöl, aber das ist Geschmackssache)

Salz und Pfeffer aus der Mühle und etwas Chili.

Zuerst heizen wir den Backofen auf 150° vor. Die Aubergine
wird eingeölt und 20-25 min im Ofen gegart.

Anschließend lassen wir diese abkühlen, schneiden sie längs
ein und löffeln das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus.

Dann hacken wir das Fruchtfleisch, geben gehackten Knoblauch
dazu und verrühren alles mit der Tahina. Nun mit Olivenöl, Chili, Salz und
Pfeffer sowie etwas Zitronensaft abschmecken und schon ist unser Babaganoush
fertig, welches im Orient auf keiner Mezzeh Tafel fehlen darf.

Nun wenden wir uns auf unser kleinen kulinarischen Reise Sizilien
zu und schneiden unsere Rondini in Scheiben. Dann braten wir diese mit etwas
Olivenöl an, ein bisschen würzen und mit etwas Thymian vollenden.

Weiter geht es mit unseren tollen Früchtchen: wir schneiden
unsere Cosuluto Tomaten in schöne Scheiben. Diese schichten wir mit unserer
Auberginencreme und den Rondini zu einem Türmchen.

Die Tomaten sollte man leicht mit zart schmelzendem Fleur de
Sel würzen, denn dieses schmilzt langsamer und rundet den Geschmack herrlich
ab.

Wie Ihr sehen könnt, ist das kein Hexenwerk, es kommt nur
wie immer darauf an, die Lebensmittel respektvoll und mit Liebe zu verarbeiten.
So wie heute braucht es auch manchmal gar nicht so viel, um sich etwas zu
zaubern.

Solch ein Aroma gibt’s nicht, wenn Ihr diese komischen
Holländischen Treibhaus- Tomaten kauft. Aber hey, Ihr seid ja alle „Besser-Esser“,
da muss ich Euch ja nichts erzählen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und Träumen,

Der nächste Urlaub kommt bestimmt, vielleicht ja Sizilien.

Bleibt´s gesund

Euer

Alexander Reiter

www.alexanderreiter.de

www.schlemmerblog-muenchen.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top